Sie befinden sich hier: News




03.05.2016

Studienprojekt „REALLABOR :: Innenstadt + Smart Retail“ erfolgreich gestartet

Studierende von acht kooperierenden Hochschulen ent-wickeln Zukunftsszenarien für die Innenstadt


Mehr als 130 Studierende der Studiengänge Architektur, Städtebau, Stadtplanung, Raum-planung und Betriebswirtschaftslehre sind dem Projektaufruf des Wissensnetzwerkes Stadt und Handel e.V. gefolgt. An acht Hoch-schulen (TU Berlin, Hochschule für Bildende Künste Dresden, BTU Cottbus-Senftenberg, TU Dresden, HTW Dresden, TU Kaiserslau-tern, Universität Leipzig und der Fachhoch-schule Lübeck) wird im Sommersemester (April bis Juli 2016) in unterschiedlichen Stu-dienprojekten dem Phänomen des Smart Retail auf den Grund gegangen.

 

 

Studienprojekt „REALLABOR :: Innenstadt + Smart Retail“ erfolgreich gestartet 

Studierende von acht kooperierenden Hochschulen ent-wickeln Zukunftsszenarien für die Innenstadt 

 

Erstes universitäres Netzwerk für Stadt und Handel gegründet 

Frau Prof. Dr. Silke Weidner als Gründungsmitglied und Präsi-dentin, stellvertretend für die BTU Cottbus-Senftenberg 

 

Dabei werden u.a. folgende Fragen vertiefend untersucht: 

Welche Chancen sind mit der Entwicklung zum Smart Retail für die Innenstadt als urbaner und attraktiver Ort verbunden? 

Wie können sich Innenstädte in diesem Wettbewerb positionieren? Spielt der Service da-bei eine wichtige Rolle? 

Welche Bedeutung hat der öffentliche Raum als Bindeglied zwischen Handel und städti-schem Leben? 

 

Mit der Unterstützung der Stadt Gera, des Vereins Ja für Gera sowie der R.E.S.A. Real Estate & Shopping Association e.V. kamen am 29. und 30. April alle Studierenden und Betreuer der Hochschulen im Rahmen einer Auftaktveranstaltung im thüringischen Gera zusammen. Fach-vorträge und eine Podiumsdiskussion dienten am ersten Veranstaltungstag der Annäherung an das Thema. Am zweiten Tag wurden in einem Urban Design Thinking Workshop die Poten-ziale von Innenstädten unter dem Einfluss des Smart Retail am Beispiel der Geraer Innenstadt experimentell diskutiert. 

 

Die Erkenntnisse des Workshops fließen in die weitere Bearbeitung der Studienprojekte ein. Die besten Ergebnisse werden im Rahmen der Herbsttagung des Wissensnetzwerks Stadt und Handel e.V. vorgestellt und prämiert. 

 

Das Fachgebiet Stadtmanagement, als Gründungsmitglied und Initiator des Studienprojektes, nimmt mit 18 Studierenden im Masterstudiengang Stadt- und Regionalplanung am Projekt teil. 

 

Der MDR berichtete über die Auftaktveranstaltung:

http://www.mdr.de/mediathek/mdr-videos/a/video-15188.html 

 

 

Mehr über das Wissensnetzwerk Stadt und Handel e.V. und seine Aktivitäten unter: 

http://wissensnetzwerk-stadt-handel.de/

 

 

 

 

 

IMPRESSIONEN 

 

Auftaktveranstaltung zum Studienprojekt in Gera 29.-30.04.2016

 


Teilnehmende Hochschullehrer stellen die Projekte vor


Fachkundiger Input u.a. durch Michael Reink (HDE) und Dr. Matthias Stippich (Echomar)


Fachkundiger Input u.a. durch Michael Reink (HDE) und Dr. Matthias Stippich (Echomar)


Weitere News
Sonntag, 21.Januar.2018 07:26:08