Sie befinden sich hier: News




11.08.2008 · OTZ

Farben verdrängen das Grau aus dem Steinweg



Neue Ausstellung in Bürgergalerie eröffnet.

Der Geraer Steinweg mausert sich von einer innerstädtischen "grauen Maus" zum Farbtupfer in der Innenstadt - dank dem Verein "Ja - für Gera". In der Bürgergalerie eröffnete am Sonnabend die zweite Ausstellung.

Die Künstlergruppe von Hans Machold, die unter dem Dach des Stadtteilbüros Bieblach-Ost wirkt, hat den Staffelstab von Sigrid Schädlich übernommen. Ihre Draufsichten auf die Bundesgartenschau in Gera und Ronneburg hatten eine überwältigende Resonanz gefunden. Nunmehr sind es neun Hobbymaler, die Farbe bringen in die Innenstadt. Es sind Postkartenmotive aus Gera, keine bedeutungsschwer vertieften oder entfremdeten Sichtweisen auf die Stadt. Hans Machold hat das Elternhaus seiner Großeltern gemalt, das am Mühlgraben stand, bis es bei einem Bombenangriff zum Ende des 2. Weltkrieges zerstört wurde. Jetzt, als Pensionär, frönt er der Malerei als Leidenschaft, ein Hobby, das er als Kind für sich begründete und dann doch mehr als vierzig Jahre brach liegen lassen musste, weil die Familie Vorrang hatte. Jetzt hat er es neu für sich entdeckt, "um nicht dem Fernsehen und anderen Dummheiten" ausgeliefert zu sein. Steffi Sauerbrei vom Stadtteilbüro Bieblach-Ost ist es zu verdanken, dass die Hobbykünstler zusammenfanden. Jeder schafft nach seinem Plaisir - ohne irgendwelche Vorgaben. "Jeder macht seines - ganz egal, ob Porträts, Landschaften oder Stillleben", sieht Hans Machold keinerlei Zwänge. Nach dem gelungenen Ausstellungseinstand bei "Farben Kessler" präsentieren sich die neun Hobby-Maler nunmehr im Steinweg.

"Wir zielen nicht zuerst darauf ab, die ganz hohe Kunst in unsere Bürgergalerie zu bringen. Wir wollen Menschen präsentieren, die Gera voranbringen möchten. Die Belebung der Innenstadt liegt uns am Herzen. Und es ist eine fantastische Leistung, die diese Hobbymaler vollbracht haben", schwärmt Volker Tauchert, Vorsitzender vom Verein "Ja - für Gera". Bis zum 23. August können die Arbeiten besichtigt werden, gibt es Gelegenheit zum Verweilen und zum Gedankenaustausch; geöffnet ist dienstags und donnerstags von 11 bis 18 Uhr sowie sonnabends von 11 bis 14 Uhr. Die nächste Ausstellung ist bereits konzipiert; sie widmet sich der Hörfunkgeschichte - Anlass ist das Jubiläum 75 Jahre Radio. "Wir werden es schaffen, dass der Steinweg ins Gespräch kommt", zeigt sich Tauchert optimistisch, dass auch die jenseits der aktuellen Einkaufsmeile gelegene Straße wieder an Bedeutung gewinnt. "Ihr Engagement tut dem Steinweg gut - und es motiviert", bestärkt Ralf Schekira, Geschäftsführer der GWB "Elstertal", des größten Geraer Vermieters, den Verein in seinen Aktivitäten.

Die Hobbykünstler um Hans Machold treffen sich übrigens dienstags im Stadtteilbüro Bieblach-Ost - und bereiten ihre nunmehr schon dritte Ausstellung vor.





Weitere News
Dienstag, 22.September.2020 09:51:38