Sie befinden sich hier: News




06.09.2003

Jetzt ging es bei den Profis zur Sache

Gera, eine Tanzstadt? An zwei Samstagen wurde auf dem Geraer Markt das Tanzbein geschwungen.

Ein Urteil darüber, ob Gera eine Tanzstadt ist oder nicht, konnte sich jeder selbst machen.

Flott ging es auf jeden Fall zu.  Nachdem es auch die Zuschauer ausprobieren konnten, waren am vergangenen Samstag die Profis am Werke.

 

Fast alles, was Tanzen zu bieten hatte, wurde gezeigt und die Tanzsportfreunde vom Tanz- Cafe Gera e. V.  und dem Dance Dream gaben Eindrücke in ihr umfangreiches Repertoire, welches vom Standardtanz über Jazzmodern, den Linien- und Formationstanz bis hin zum Kinder- und Showtanz reichte.

 

Über 40 Akteure ließen erkennen, welch großes Potential an Tanzkunst in Gera schlummert, von dem so mancher der Zuschauer nichts wusste, jetzt aber begeistert ist.

Mit hoher Genauigkeit, auf die Choreographie achtend und höchster Konzentration waren die Mädchen und Jungen voll bei der Sache.

 

Wer mehr davon sehen möchte oder sogar selbst aktiv werden will, der hat am 20. September 2003 in der Showbühne bei Möbel-Rieger Gelegenheit dazu, wo ein großes Showprogramm stattfindet unter dem Motto „Tanz für alle".

Im Mittelpunkt stehen Tänze aus den 50-er bis 70-er Jahren. Möglicherweise für so manchen die Überlegung wert, doch wieder einmal tanzen zu gehen oder sich für einen Auffrischungskurs in Sachen Tanz zu entscheiden.

Wer Lust am Tanzen hat,  kann sich auch beim Tanz-Cafe Gera e. V. (über www.Tanzcafe-Gera.de) oder dem Dance Dream vom TSA der Kindervereinigung Gera e. V. (Tel.: 0365/ 7360103) melden.

 

Für Kaffee und Kuchen sowie einen kräftigen Schluck war auch an diesem Samstag bestens gesorgt.

Ein Dank des Veranstalters "Ja - für Gera" e. V. geht so an WaKos, das Team vom Burgkeller sowie auch an Volker Fiedler für die Begrünung und den Süßen Winkel.

Das Wetter meinte es wieder einmal gut, so dass alles, wie geplant, auf dem Marktplatz ablaufen konnte.

 

In den Startlöchern standen die Mitarbeiter des Centermanagements in der Amthorpassage, die diese Aktion von "Ja - für Gera"; bei schlechtem Wetter gern bei sich aufgenommen hätten. Und das schon allein im Sinne der Innenstadtbelebung. Ein

 

Dank geht auch an das Clubzentrum „Comma";, die das Engagement von „Ja - für Gera; materiell-technisch mit abgesichert hatten.

 

Zum Wochenmarkt am aktuellen Wochenende stellt sich von 10 bis 12 Uhr der Greizer Theaterherbst mit Ausschnitten aus seinem diesjährigen Programm vor. Dabei dürfen die Geraer Marktbesucher am 6. September u. a. Pantomime und viele künstlerische Aktionen erwarten.

 

Am folgenden Samstag, den 13. September, heißt das Marktthema Kirchentag, dabei stellen sich kirchliche Einrichtungen wie das Diakoniezentrum und Partner der Region vor und geben u. a. Informationen und Einblicke in ihre vielfältige Arbeit.





Weitere News
Freitag, 22.Oktober.2021 11:12:05